Erfolgsserie für "Alles Isy": Der Bayerische Fernsehpreis 2019 für die Beste Regie geht an... - Wohnungsmarkt Wolfsburg

Erfolgsserie für "Alles Isy": Der Bayerische Fernsehpreis 2019 für die Beste Regie geht an…

Erfolgsserie für "Alles Isy": Der Bayerische Fernsehpreis 2019 für die Beste Regie geht an…


Alle Meldungen

Abonnieren Sie alle Meldungen von Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

{{#credit.text}}

{{credit.label}}:
{{credit.text}}

{{/credit.text}}{{#photographer.text}}

{{photographer.label}}:
{{photographer.text}}

{{/photographer.text}}

Erfolgsserie für "Alles Isy": Der Bayerische Fernsehpreis 2019 für die Beste Regie geht an Mark Monheim & Max Eipp/ Maren Kroymann gewinnt für "Kroymann" in der Kategorie Unterhaltung

Berlin (ots)

Mark Monheim & Max Eipp erhielten am heutigen Freitag, 24. Mai 2019, für das brisante TV-Drama „Alles Isy“ in München den Bayerischen Fernsehpreis 2019 für die Beste Regie. Die Jury zeigte sich „tief beeindruckt von diesem aufwühlenden und wichtigen Film“. Zehn Jahre lang hatte das Drehbuch- und Regie-Duo gemeinsam mit dem Produzenten Florian Deyle mit Herzblut um Partner für die Realisierung gekämpft. In Cooky Ziesche und Verena Veihl vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) fanden Monheim und Eipp Redakteurinnen, die das Projekt erfolgreich mit ihnen für den „FilmMittwoch im Ersten“ umsetzten. Die rbb-Auftragsproduktion erreichte bei der TV-Premiere im September 2018 ein Millionenpublikum und regte auch in Schulen Diskussionen an.

rbb-Programmdirektor Dr. Jan Schulte-Kellinghaus: „Ich gratuliere dem Team von ‚Alles Isy‘ zum großartigen Erfolg des Filmes. Dabei macht es die Geschichte um Isy den Zuschauern nicht einfach. Die Figuren und ihre Beweggründe sind komplex, nichts ist schwarz oder weiß – aber gerade dadurch wird der Film unglaublich wahrhaftig. Die Macher beweisen, dass öffentlich-rechtliche Fiktion vieles kann: Aufklären, ohne den Zeigefinger zu heben; Debatten anstoßen, die wichtig sind, und gleichzeitig ein großes Publikum unterhalten. “

Die Filmgeschichte:

Am Rande einer Party vergewaltigt der 16-jährige Jonas (Michelangelo Fortuzzi) zusammen mit zwei Freunden im Drogenrausch seine Mitschülerin und heimliche große Liebe Isy (Milena Tscharntke). Da Isy sich an nichts erinnern kann, bleibt die Tat scheinbar ohne Konsequenzen. Doch was passiert, wenn nichts passiert, wenn Strafe ausbleibt?

Ebenso wie Claudia Michelsen, Claudia Mehnert, Hans Löw u. v. a. überzeugten die jungen Hauptdarsteller Milena Tscharntke und Michelangelo Fortuzzi. Erst kürzlich wurden beide für ihre sensible und beeindruckend glaubwürdige Darstellung preisgekrönt: Michelangelo Fortuzzi erhielt am 31. Januar in Düsseldorf den Förderpreis des Deutschen Fernsehpreises, Milena Tscharntke wurde am 30. März in Berlin für den Nachwuchspreis der Goldenen Kamera gefeiert. Für ihre Rolle in „Alles Isy“ ist sie außerdem für den diesjährigen Studio Hamburg Nachwuchspreis in der Kategorie „Beste Nachwuchsdarstellerin“ nominiert.“Alles Isy“ ist eine Produktion von DRIFE Filmproduktion GmbH & Co KG und BASIS BERLIN Filmproduktion GmbH im Auftrag des rbb für Das Erste.

Gratulation ebenso an Maren Kroymann!

Sie gewann für das Sketch-Comedy-Format „Kroymann“ von Radio Bremen, SWR, NDR und rbb (Produktion: bildundtonfabrik) den Bayerischen Fernsehpreis 2019 in der Kategorie Unterhaltung.

In „Kroymann“ wirft das Team um die in Berlin lebende Schauspielerin, Musikerin und Satirikerin Maren Kroymann einen satirischen Blick auf Frau und Mann, Alt und Jung, auf Politik und Gesellschaft – und dabei wird es bitterböse.

Seit 2017 waren sieben Folgen im Ersten zu sehen.“Einfach nur umwerfend gut geschriebenes und gespieltes Fernsehen“, lobte die Jury. Zum 70. Geburtstag von Maren Kroymann zeigt Das Erste am 11. Juli 2019 eine Spezialausgabe „Kroymann“.

Pressekontakt:

rbb Presse & Information, Claudia Korte, Tel. (030) 97993 -12106.

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Dieser Artikel wurde zu Verfügung gestellt von Presseportal.de (news aktuell GmbH)

24. Mai 2019 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden